Osteoporosegymnastik

Koordination - Gleichgewicht - Kraft

Osteoporosegymnastik ist ein präventives Ganzkörpertraining, um die Skelettmuskulatur zu stärken und so Knochenbrüchen vorzubeugen.

Genau wie Muskeln, Sehnen und Bänder reagieren auch die Knochen auf Belastung mit Anpassung. Wer sich bewegt, übt durch Bewegung und Schwerkraft Reize auf den Knochen aus, die den Knochenstoffwechsel anregen und die Bildung neuer Zellen fördern.

Die Osteoporosegymnatik beinhaltet Gleichgewichts- und Koordinationsübungen, Muskeldehnungen und Kräftigung, sowie Entspannungstechniken und beeinflußt positiv die Körperhaltung, Beweglichkeit und Kondition.

Was ist Osteoporose?

Wenn die Knochendichte einen bestimmten Wert unterschreitet, spricht man von Osteoporose. Der Knochenschwund betrifft vor allem ältere Menschen - aber längst nicht alle. Bei Frauen setzt der Abbau von Knochenmasse früher ein als bei Männern. Eine geringe Knochendichte erhöht das Risiko für Knochenbrüche.

Der Kurs ist bei der Zentralen Prüfstelle Prävention, geprüft und zertifziert.

Kurs-ID 20190401-1099368